Matcha Tee – grün, lecker und gesund

Was ist wirklich dran an der Wirkung von Matcha?

Quelle: http://www.harmonyminds.de/wirkung-von-matcha-tee/

Der Tee Trend ist leuchtend Grün, gesund und lecker und erfreut diverse Deutsche Heißgetränke-Shops durch seine Beliebtheit. Der giftgrüne Trend trägt Namen wie „Matcha-Tee“, „Green Chai“ und verfeinert etliche andere Lebensmittel mit seiner Wirkung.

In Japan wird die Teezeremonie sehr ernst genommen und mit liebevoller Andacht ausgeführt. Schon früher wurden die Teeblätter in der traditionellen ostasiatischen Medizin als Heilpflanze genutzt. Die Blätter wurden getrocknet und zu einem feinen Pulver verarbeitet. Und so entstanden auch die ersten Teerituale im Buddhismus von Japan.

Der Grund warum der giftgrüne Trend solch eine große Nachfrage auf dem Foodmarket aufweist, ist dass ihm eine große Wirkung auf die Gesundheit nachgesagt wird. So soll Matcha vor Krebs und Diabetes schützen, allerdings ist dies bislang noch nicht belegt. Trotz allem weist die grüne Pflanze viele Vorteile auf. Im Folgenden werden einige genannt:

Antioxidantien sind die magischen Nährstoffe und Enzyme, die für den Kampf gegen die negativen Auswirkungen der UV-Strahlung verantwortlich sind. Sie dafür, dass unsere Haut jünger aussieht und verhindert eine Reihe von lebensbedrohlichen Krankheiten. Antioxidantien finden wir in Lebensmitteln wie, rohem Obst, grümatcha_dose_teafindernem Gemüse und (nicht zu vergessen) dunkler Schokolade. Erstaunlich hierbei ist, dass nur eine Schüssel Matcha 5-mal so viele Antioxidantien, als jedes andere Nahrungsmittel, bietet. 

Wie viele vielleicht schon gehört haben, sind nicht alle Antioxidantien gleich. Grüner Tee enthält eine bestimmte Gruppe von organischen Verbindungen. Diese sind bekannt als Catechine. Unter Antioxidantien sind Catechine die Stärksten. Eine spezielle Catechin namens Epigallocatechingallat (EGCG) macht 60% der Catechine im Matcha-Tee aus. EGCG ist bekannt für seine krebsbekämpfenden Eigenschaften.

  • Seit mehr als einem Jahrtausend wird der Matcha-Tee von chinesischen und japanischen Buddhisten als Mittel zur Entspannung und Meditation eingesetzt. Jetzt wissen wir, dass diese höheren Bewusstseinszustände, aufgrund der Aminosäure L-Theanin entstehen. L-Theanin fördert die Produktion von Alpha-Wellen im Gehirn, die sofortige Entspannung induziert.
  • Ein weiterer Nebeneffekt des L-Theanin ist die Produktion von Dopamin und Serotonin. Diese beiden Chemikalien diene dazu die Stimmung und die Konzentration zu verbessern.
  • Alle Grün-Tees enthälten von Natur aus Koffein. Die Wirkung von Matcha Tee allerdings ist ein Richtiger Energieschub. Die erhöhte Ausdauer aus einer Schüssel von Matcha kann bis zu 6 Stunden andauern. Hierbei erleben Matcha Trinker er keine der üblichen Nebenwirkungen, wie Nervosität oder Bluthochdruck.branddavidriopowermatcha
  • Die Matcha-Pflanze bewirkt einen schnelleren und besseren Stoffwechsel. Sie hilft, die Körperfette etwa viermal schneller, als der Durchschnitt ist, zu verbrennen. Durch ihre reine Natürlichkeit verursacht sie, nicht wie andere Diäthilfen, keine negativen Nebeneffekte, wie eine erhöhte Herzfrequenz oder Bluthochdruck.

  • Umso grüner die Pflanze, desto mehr Chlorophyll ist in der Matcha-Pflanze enthalten. Der hohe Chlorophyllanteil im Matcha, gibt dem Tee nicht nur diee schöne, lebendige grüne Farbe. Matcha ist auch ein starkes Entgiftungsmittel, welches in der Lage ist, auf natürlichem Wege, die Entfernung von Schwermetallen unmatcha_bio-2d chemische Giftstoffe aus dem Körper herbeizuführen.

  • Die Catechine im Matcha haben gezeigt, dass die antibiotischen Eigenschaften die allgemeine Gesundheit fördern. Darüber hinaus bietet Matcha erhebliche Mengen an Kalium, Vitamin A und C, Eisen, Eiweiß und Kalzium. Somit stärkt sie das Immunsystem.

  • Forscher sind sich nicht ganz sicher, ob die Wirkung von Matcha Tee einen positiven Effekt auf die Cholesterinwerte hat. Studien jedoch zeigen, dass Menschen die den grünen Tee regelmäßig trinken, eine niedrigere Konzentrationen von LDL (schlechtem Cholesterin) aufweisen. Männer, die Matcha-Tee trinken sind rund 11% weniger anfällig für Herzkrankheiten.

    Quelle: http://www.harmonyminds.de/wirkung-von-matcha-tee/

    Matcha ist auch noch verdammt lecker, nicht nur, weil er gesund ist. Uns begeistert er durch seine leichte Bitterkeit, herbe Süße und natürlich dem typischen Geschmack nach “Meer”. Probiert es einfach mal aus!